•  versandkostenfrei ab 99 € *
  •  Mengenrabatte
  •  bruchsichere Verpackung
  •  schneller Versand
  •  Top-Bewertungen

Geschmacks- & Aromenberater

Unser Geschmacks- & Aromenberater soll Sie unkompliziert bei der Auswahl unterstützen, wenn Sie sich das erste Mal mit Whisk(e)y, Rum oder Gin beschäftigen. Geschmack und Aromen, diese Auswahlkritierien waren für uns das wichtigste. Natürlich sind Markenverbundenheit, Altersangaben und auch Preise später wichtig, aber für die erste Auswahl der Spirituose zählt erstmal der Geschmack bzw. das Aroma. Neben jeder Produktabbildung sieht man auf den ersten Blick, was das Produkt an Aromen bereithält. Im Heft haben wir die Produkte abgebildet, die wir teilweise auch am häufigsten verkaufen.

» PDF gratis herunterladen
 

Tipps für den optimalen Geruchs- und Geschmackstest:

1. Jeder Mensch nimmt Gerüche so war, wie er sie erlernt hat. Nur wenn ich weiß, wie Karamell oder Portwein riecht, dann kann ich den Geruch auch so einordnen.

2. Nicht jeder mag alles. Eine rauchige Note oder Torf riecht für den einen himmlisch, für andere "stinkt" das einfach nur.

3. Nehmen Sie ein sich nach oben verjüngendes Glas, es vereinfacht die Geruchsprobe.

4. Gehen Sie es langsam an! Bitte schwenken Sie die Spirituose im Glas und riechen Sie sofort daran. Da sich die Alkohole zuerst verflüchtigen, steigt Ihnen dann nur ein ungenehmer, stechender Geruch in die Nase. Besser: halten Sie das Glas leicht schräg und drehen Sie es langsam, bis die Ränder benetzt sind. Durch die größere Oberfläche riechen Sie jetzt mehr, ohne dass Ihre Nase verprellt wird.

5. Nähern Sie sich vorsichtig! Beim Riechen sollten Sie versuchen, sich vorsichtig mit Ihrer Nase dem Glas zu nähern. Whiskies können in Fassstärke locker über 50% vol erreichen, daran muss sich auch die Nase erst gewöhnen.

6. Unsere Nasenlöcher nehmen Grüche unterschiedlich war (kein Witz). Probieren Sie daher verschiedene "Winkel" des Glases zur Nase aus, damit Sie mehr Aromen erkennen können.

7. Lassen Sie den ersten kleinen Schluck im Mund. Probieren Sie die Spirituose 10 Sekunden im Mund zu lassen und "spülen" Sie richtig Ihren Mundraum, über die Zunge, unter der Zunge drunter durch, an die Wangen - so geben Sie der Spirituose die Chance ihr Geschmacksprofil zu entfalten. Jetzt könnte es leicht brennen, auch das ist beim ersten Schluck Alkohol normal. Fassstärken sollten besser mit ein paar Tropfen Wasser abgeschwächt werden.

Genuss statt Masse. Alkoholmissbrauch ist gesundheitsgefährdend. Genießen Sie daher bitte immer in Maßen!